Tarif GE-PLUS

Gesetzlich Krankenversicherte bzw. Heilfürsorgeberechtigte müssen immer mehr aus eigener Tasche zuzahlen.  

Die Tarife GE und GE-PLUS reduzieren die Eigenbeteiligungen und ermöglichen Ihren Kunden Komfortleistungen, die es bei der gesetzlichen Krankenversicherung gar nicht gibt:

Zahnersatz

Zuzahlung in der gesetzlichen Krankenversicherung:
Ihre Kunden tragen 35 % - 50 % der Kosten für eine einfache kassenzahnärztliche Versorgung selbst; für hochwertigen Zahnersatz noch deutlich mehr.  

Aus den Tarifen GE und GE-PLUS erhalten Ihre Kunden insgesamt 30 % (20 % aus GE und 10 % aus GE-PLUS) vom erstattungsfähigen Rechnungsbetrag, bis zum Höchstsatz der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ). Im Leistungsumfang eingeschlossen ist auch die Erstattung für Einzelkronen und Einlagefüllungen/Inlays; für Implantate gibt es einen festen Leistungsrahmen.  

Der erstattungsfähige Rechnungsbetrag für Zahnersatz beträgt bis zu

  • 1.000 EUR im 1. Vers.jahr = 300 EUR tarifliche Leistung (200 EUR aus GE, 100 EUR aus GE-PLUS)
  • 1.500 EUR im 2. Vers.jahr = 450 EUR tarifliche Leistung (300 EUR aus GE, 150 EUR aus GE-PLUS)
  • 2.000 EUR im 3. Vers.jahr = 600 EUR tarifliche Leistung (400 EUR aus GE, 200 EUR aus GE-PLUS)
  • 2.500 EUR im 4. Vers.jahr = 750 EUR tarifliche Leistung (500 EUR aus GE, 250 EUR aus GE-PLUS)

Ab dem 5. Versicherungsjahr und bei Unfällen entfallen die Summenbegrenzungen.  

Brillen, Kontaktlinsen
Zuzahlung in der gesetzlichen Krankenversicherung:
Ihre Kunden tragen 100 % der Kosten für Brillen und Kontaktlinsen (Ausnahmen: Kinder bis Vollendung 18. Lebensjahr und schwer sehbeeinträchtigte Menschen).  

Aus dem Tarif GE erhalten Ihre Kunden:
Immer nach Vorleistung der GKV bzw. Heilfürsorge 100 % der verbleibenden Kosten für Brillengestelle, Brillengläser und Kontaktlinsen; insgesamt bis zu 165 EUR. Wird keine Vorleistung der GKV/Beihilfe/Heilfürsorge erbracht, erhalten Ihre Kunden die tariflichen Leistungen auch dann, wenn eine Änderung der Sehfähigkeit um mindestens 0,5 Dioptrien vorliegt. Ansonsten besteht Anspruch auf Erstattung einer Sehhilfe alle drei Kalenderjahre.  

Auslandsreise-KV
Zuzahlung in der gesetzlichen Krankenversicherung:
Ihre Kunden tragen 100 % der Kosten für Auslandsrücktransporte sowie 100 % für ärztliche Behandlungen in Ländern außerhalb der EU bzw. in Ländern ohne Sozialversicherungsabkommen. Auslandsreisenden in Ländern mit Sozialversicherungsabkommen verbleiben im Regelfall Zuzahlungen, da sich die Erstattung nach den Regelungen des Urlaubslandes richtet.  

Aus dem Tarif GE erhalten Ihre Kunden:
100 % für ambulante und stationäre Behandlung bei akut aufgetretenen Erkrankungen und Unfällen sowie schmerzstillende zahnärztliche Behandlung - für alle vorübergehenden Reisen bis zu jeweils 6 Wochen Dauer. Bei Tod im Ausland max. 11.000 EUR für Kosten der Überführung oder Bestattungskosten am Sterbeort.   Bei schwerer Erkrankung oder Unfall werden die Mehrkosten für einen aus medizinischen Gründen notwendigen und ärztlich angeordneten Rücktransport nach Deutschland erstattet.
 

Kuren
Zuzahlung in der gesetzlichen Krankenversicherung:
Ihre Kunden tragen 10 EUR pro Tag selbst, bei Anschlussheilbehandlungen begrenzt auf 28 Tage; Kuren werden i.d.R. nur noch alle 3 - 4 Jahre bewilligt.

Aus dem Tarif GE:
Täglich 8,25 EUR für 28 Tage innerhalb von drei aufeinander folgenden Kalenderjahren.
 

Heilpraktiker
Zuzahlung in der gesetzlichen Krankenversicherung:
Ihre Kunden tragen 100 % der Kosten.  

Aus dem Tarif GE-PLUS erhalten Ihre Kunden:
80 % des erstattungsfähigen Rechnungsbetrages, max. 550 EUR im Kalenderjahr; bis zum Höchstsatz des Gebührenverzeichnisses (GebüH 85). 
 

...und diese Leistungen erhalten Ihre Kunden zusätzlich aus dem Tarif GE-PLUS:

Heilmittel (physikalisch-medizinische Leistungen)
80 % der gesetzlichen Zuzahlungen (z. B. für Massagen, Fango).  

Hilfsmittel
80 % der gesetzlichen Zuzahlungen für Hilfsmittel (ohne Sehhilfen) und 80 % der nach Vorleistung der gesetzlichen Krankenversicherung verbleibenden Kosten für folgende Hilfsmittel: Sprechgeräte, Krankenfahr-stuhl, Prothesen, Perücke nach Haarausfall infolge einer Chemotherapie; bis 1.100 EUR im Kalenderjahr Gesamtleistung.